Hintergrundbild breit

 

Berichte 2018

 

Liebe Karateka und Karate-Freunde ...

 

KW 51/2018
 
181212 Pruef9Kyu 3
Glückliche Karateka nach erfolgreicher Gurtprüfung
 
Beim Prüfungslehrgang am 8.12.2018 in Schifferstadt und der vereinsinternen Gurtprüfung am 12.12.2018 waren alle 14 Herxheimer Prüfungskandidaten erfolgreich. Wir gratulieren ganz herzlich zur bestandenen Kyu-Prüfung, zum 9. Kyu, Weißgurt: Anja, Arjen, Belana, Jonas, Luca, Noah, Yannis, zum 6. Kyu, Grüngurt: Denise, Franziska, Lilli, zum 5. Kyu, Blaugurt: Evi, zum 4. Kyu, Blaugurt: Michael und zum 2. Kyu, Braungurt: Jens, Monica.

Am Freitag, den 1.2.2019, findet um 19.00 Uhr die Ordentliche Mitgliederversammlung 2019 in der Galerie Kaffee Restaurant in der Oberhohlstraße 5 in Herxheim statt. Alle Mitglieder des Karatevereins sind herzlich eingeladen. Anträge sind bis 18.1.2019 (Posteingang) an den Vorsitzenden zu senden.
 
Tagesordnung
TOP 1: Begrüßung durch den Vorsitzenden
TOP 2: Feststellung der satzungsgemäßen Einberufung der MV
TOP 3: Entgegengenommene Anträge und Berichte
TOP 4: Bericht des Vorsitzenden – Jahresrückblick 2018
TOP 5: Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden
TOP 6: Bericht des Kassenwarts
TOP 7: Bericht der Kassenprüfer
TOP 8: Entlastung der gesamten Vorstandschaft
TOP 9 : Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft
TOP 10: Termine 2019
TOP 11: Sonstiges
 
Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern erholsame Weihnachtsferien und schöne Tage mit Freunden und Familie.
 

KW 46/2018
 
181103 KidsCup 15 
Goju-Ryu Kids Cup 2018 in Herxheim
 
Am 3.11.2018 richteten wir in Herxheim den Goju-Ryu Kids Cup 2018 aus. Zahlreiche Kinder und Jugendliche aus den Rheinland-Pfälzischen Goju-Ryu Karate Dojos nahmen an dem Turnier teil. Es kamen Karateka aus Bad Bergzabern, Herxheim, Ober-Ingelheim und Schifferstadt.
 
Das Turnier sollte den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geben, in die Wettkampfluft hineinzuschnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln. Damit jede/r möglichst oft zum Wettkampf antreten konnte und nicht etwa schon nach der ersten Niederlage ausgeschieden wäre, führten wir Round Robin, also jede/r gegen jede/n in mehreren, alters- und leistungsgerecht eingeteilten Gruppen durch. Zudem gab es Wettkämpfe in Kata und in Kumite, so dass jede/r ca. zehnmal die Gelegenheit zum Wettkampf hatte.
 
Die Kinder und Jugendlichen hatten riesigen Spaß am Kämpfen und wurden von den Zuschauern kräftig angefeuert. Wir sind sehr stolz auf alle Karateka, dass sie fair miteinander umgingen. Entsprechend kam es zu überhaupt keiner Verletzung. Die den ganzen Tag über anwesende Sanitäterin hatte so auch die Gelegenheit die Wettkämpfe zu verfolgen.
 
Von unserem Dojo gratulieren wir Anna ganz herzlich zum 1. Platz Kata bei den Jugendlichen, Lilli zum 1. Platz Kata bei den Kindern und 2. Platz Kumite, Franziska zum 1. Platz Kumite und 2. Platz Kata, Annika zum 4. Platz Kata und Nele zum 4. Platz Kata und Kumite.
 
Wir danken den vielen Helfern für die tatkräftige Unterstützung, ohne die solche eine Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Weiter danken wir den Dojos Schifferstadt und SKA Germersheim ganz herzlich für die Ausleihe der Wettkampfmatten und der Gemeinde für die Bereitstellung der Sporthalle.


 
KW 38/2018
 
180829 Eisessen
Aisu Taberu Hachi (dt. Eisessen, zum achten Mal)
 
Unser traditionelles Eisesssen am Dorfbrunnen fand dieses Jahr bereits zum achten Mal statt. Diesmal fiel der Termin genau auf den Abschluss des Kids/Jugend Einsteigertrainings. Wir heißen die neuen Karateka herzlich im Verein willkommen.

Am 15.9.2018 fand in Eppingen der Goju-Ryu Tag statt. Bei der anschließenden Danprüfung absolvierte Christine erfolgreich die Prüfung zum 2. Dan. Wir gratulieren Christine ganz herzlich. Das Prüferteam bestand aus Klaus Fingerle (7. Dan), Michael Hoffmann (7. Dan) und Christian Schollenberger (6. Dan).

Am Sonntag, den 23.9.2018, wollen wir gemeinsam Wandern gehen. Wir treffen uns am Parkplatz der Sportschule Edenkoben und brechen pünktlich um 11.00 Uhr zu unserer Rundwanderung auf. Kinder und Jugendliche können nur in Begleitung eines Sorgeberechtigten teilnehmen. Wir freuen uns auf eine schöne Familienwanderung. Eine evtl. Absage wegen schlechten Wetters würde kurzfristig auf der Startseite unserer Website bekannt gegeben.
 

 
KW 36/2018
 
180825 LG Kato 09

Freundschaftslehrgang „Kyoto trifft Pfalz“

Am 25. August folgten mehr als 70 Karateka unserer Einladung zum Freundschaftslehrgang „Kyoto trifft Pfalz“ in die Sporthalle der Grundschule Herxheim.

Die hohen Erwartungen der Teilnehmer wurden nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Durch persönliche Kontakte aus dem Goju-Ryu Karateverband Rheinland Pfalz e. V. zum Goju-Ryu Shingekan Dojo in Uji, Kyoto, kam es zum Besuch des Karatemeisters Yoshitatsu Kato (6. Dan) und vier seiner Schüler in der Pfalz. Die Schüler sind erfolgreiche Karate-Wettkämpfer und durch die Japan Karate Federation (JKF) als Karate Ambassador (Botschafter) ausgezeichnet.

In der ersten Lehrgangseinheit trainierten wir mit Kato fundamentale Kihon-Ido Techniken. Besonderen Wert legte er dabei auf die korrekte Atmung und den Einsatz der Hüfte. Ein Höhepunkt der Veranstaltung waren Kata-Demonstrationen der Karate Ambassadors, die durch die Präzision und die beeindruckende Dynamik ihr sehr hohes Niveau eingängig verdeutlichten. In weiteren Lehrgangseinheiten trainierten die Teilnehmer in mehreren Gruppen Kumite-Techniken und verschiedene Katas. Yoshitatsu Kato demonstrierte dabei immer wieder Ausführungsunterschiede aus verschiedenen Stilrichtungen.

Im Anschluss an den Lehrgang trafen wir uns zum Essen auf der Ranch Herxheim und hatten so die Gelegenheit zum weiteren Austausch mit den sympathischen Besuchern aus Japan.

 


 
KW 34/2018
 
180813 AED 2
Schulung zur Bedienung des neuen AED Defibrillators
 
Wir freuen uns, dass die über die Spende der Sparkassenstiftung finanzierten AED Defibrillatoren nun u. a. in den beiden Pamina Sporthallen installiert werden (s. Beitrag im Amtsblatt KW38/2017).
 
Am 13.8.2018 nahmen zahlreiche Mitglieder des Karatevereins und weitere Interessierte an einer Schulung zur Bedienung des Defibrillators teil. Herr Stegner, Leiter der DRK-Rettungswache Landau, gab einen sehr anschaulichen Überblick und ging auf all unsere Fragen detailliert ein.
 
AED steht für „Automatisierter Externer Defibrillator“, auch Laiendefibrillator genannt. Im Gegensatz zu Geräten aus der Vergangenheit wird dem Bediener durch Sprachausgabe und grafische Anzeige am Gerät ganz deutlich der jeweils nächste Schritt mitgeteilt, z. B. das Anbringen der Elektroden oder die Durchführung einer Herzdruckmassage. Auch die Abgabe eines Elektroschocks erfolgt erst nach automatischer Prüfung durch das Gerät, ohne dass der Bediener hierzu aktiv werden muss. Nach den Erfahrungen des DRK wird die Hilfsbereitschaft durch einfach bedienbare Geräte und insbesondere auch durch einfache Anweisungen statt komplizierter Regeln deutlich erhöht, so dass auch die Überlebenswahrscheinlichkeit für die Betroffenen deutlich steigt.
 
Da es insbesondere beim Einsatz von Defibrillatoren auf jede Minute ankommt, freuen wir uns, dass nun ein AED in unserer Trainingshalle direkt für alle Sportler und Gäste verfügbar ist. Vielen Dank an Herrn Stegner für die interessante und gut gelungene Schulung.
 

 
KW 33/2018
 
180817 SV Frauen
Jetzt ins Selbstverteidigungstraining für Frauen einsteigen
 
Am Montag, den 20.8.2018, starten wir ins zweite Halbjahr unseres Selbstverteidigungstrainings für Frauen. Es ist jetzt nach den Sommerferien eine super Gelegenheit, ins Training einzusteigen.
 
Die SV (Selbstverteidigung) Frauengruppe trainiert einmal im Monat montagabends. Zusätzlich empfiehlt sich die Teilnahme am gemischten SV-Training, das auch einmal im Monat montagabends im Wechsel mit dem Frauen SV-Training stattfindet, so dass im Schnitt alle 2 Wochen trainiert wird.
 
Neben der Selbstverteidigung befassen wir uns auch in vielen Varianten mit den wichtigen Themen Gewaltprävention und Selbstbehauptung. Und auch die Fitness und Spaß kommen nicht zu kurz. Wir gehen ganz individuell auf die Teilnehmerinnen ein und versuchen dabei auch, an die Grenzen jeder einzelnen zu gehen, um im sicheren Umfeld Erfahrungen machen zu können, die an die Realität möglichst nah herankommen.
 
Das Training ist offen für Mädchen und Frauen ab 15 Jahre bis 103 Jahre. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme. Kommt einfach um 19 Uhr mit bequemer Alltags- oder Sportkleidung und Hallenschuhen ins Training und nehmt direkt teil. Die aktuellen Trainingstermine stehen auf der Startseite unserer Website.
 

 
KW 30/2018
 
180616 Sommerlehrg 32
Herxheimer Karateka nach bestandener Gurtprüfung mit ihren Trainern
 
Kurz vor den Sommerferien war es wieder soweit. Zahlreiche Karateka aus Schifferstadt, Bad Bergzabern, Ober-Ingelheim und Herxheim nahmen am Sommerlehrgang teil, der alljährlich vom Goju-Ryu Karateverein Herxheim in der Sporthalle der Grundschule Herxheim ausgerichtet wird. Trainer-/Prüfer waren in diesem Jahr: Michael Hoffmann (7. Dan), Simone Hoffmann (5. Dan), Sabine Riccius (5. Dan), Stefan Klein (4. Dan), Andreas Phillipp (4. Dan), Dirk Schäfer (2. Dan) und Klaus Weber (2. Dan).
 
Lehrgang am Vormittag, Stärkung beim leckeren Mittagsbuffet und anschließende Gurtprüfung. Es war ein schweißtreibender Tag, an dem für alle etwas dabei war und der am Ende von vielen glücklichen Prüflingen geprägt war. Wir gratulieren von Herxheim ganz herzlich zum bestandenen 8. Kyu, Gelbgurt: Kendrik, Kolja, Lisa, Nele, Ruben, zum 7. Kyu, Orangegurt: Annika, Denise, Felix, Franziska, Lilli, zum 6. Kyu, Grüngurt: Christian, David, Evi, Ida, Mariella, zum 5. Kyu, Blaugurt: Markus, Max, Michael, zum 2. Kyu, Braungurt: Monika, zum 1. Kyu, Braungurt: Bernd, Tipi.
 
Alle Jugendlichen und Kids (8 bis 17 Jahre) mit Interesse an Karate melden sich bitte jetzt zum Einsteigertraining an, das direkt nach den Sommerferien startet. Ein Quereinstieg zu einem späteren Zeitpunkt oder im Laufe des Jahres ist nicht möglich. Details siehe bei den Terminen und auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Eure Anmeldung.

 


 
KW 25/2018
 

180513 GesundMesse 11

Bühnenauftritt bei der Gesundheitsmesse LebensWert in der Festhalle Herxheim
 
Das Bild zeigt die Reaktion auf einen Angriff mit einem Fußtritt bei unserem gut besuchten Bühnenauftritt im Rahmen der Gesundheitsmesse LebensWert in Herxheim.
 
Es ging darum, unseren Sport dem interessierten Publikum vorzustellen. Aus der enormen Vielzahl der Techniken und Bewegungsformen der Kampfkunst Karate wählten wir hierzu 2 Katas und einige Kumite Sequenzen aus. Wir starteten mit der Kata Geki-Sai, die grundlegende Goju-Ryu Techniken enthält. Die Anwendung der Techniken wurde anschließend im Yakusoku Kumite gezeigt, bei dem auf verschiedene Angriffe mit Abwehr- und Kontertechniken reagiert werden musste.
 
Auch das Publikum wurde bei einer kniffligen Koordinationsübung mit einbezogen zur Verdeutlichung eines der vorgestellten gesundheitsfördernden Aspekte des Karate. Zahlreiche Zuschauer machten aktiv und mit viel Spaß bei der Bewegungsübung mit.
 
Schließlich verabschieden wir uns mit der alten chinesischen Kata Seinchin, die vom „Weißer Kranich Stil“ abstammt und übersetzt „Ruhe im Sturm“ bedeutet. Wir freuen uns bereits auf die erneute Teilnahme an der Gesundheitsmesse im kommenden Jahr mit einem neuen, spannenden Bühnenauftritt.
 

 
KW 20/2018
 
Karateverein bei der Gesundheitsmesse LebensWert am 13.5.2018 in der Festhalle Herxheim

Am 13.5.2018 haben wir an der Gesundheitsmesse LebensWert in Herxheim mit einem Messestand und einem sehr gut besuchten Bühnenauftritt teilgenommen.
 
Warum trainieren wir Karate? Das Faszinierende am Karate ist die enorme Vielseitigkeit. In jungen Jahren wird dynamisches Sportkarate betrieben, gekennzeichnet durch große Distanzen und hohe Tritte. Im Erwachsenen- und Seniorenbereich hingegen liegt der Schwerpunkt auf der Kampfkunst. Entsprechend werden Tritte im traditionellen, nahkampforientierten Goju-Ryu Karate bis maximal zur Bauchhöhe ausgeführt.
 
Kampfkunst wird in Asien bereits seit Jahrhunderten bis ins hohe Alter praktiziert, u. a. zur Förderung und Erhaltung der körperlichen und geistigen Gesundheit. Auch die Weltgesundheitsorganisation hat die gesundheitsfördernde Wirkung von Karate offiziell anerkannt. Und aktuelle, medizinische Studien bestätigen die positive Wirkung von Karate z. B. bei der Sturzprophylaxe, der mentalen Verfassung und sogar bei der Behandlung von Parkinson.
 
Was sind die gesundheitsfördernden Aspekte im Karate? Allem voran macht es ganz viel Spaß. Man kann sich super auspowern und gleichzeitig relaxen. Das hängt mit dem ständigen Wechsel von Spannung und Entspannung zusammen, in Verbindung mit der hierzu passenden Bauchatmung. Unsere Stilrichtung heißt Goju-Ryu. Go steht für hart, z. B. die Konzentration von Kraft und Energie im Endpunkt eines Schlags, direkt gefolgt von der Entspannung, dem weichen Ju. Dieser ständige Wechsel führt zu einer effektiven Lockerung der Muskulatur und zum Lösen von Verspannungen.
 
Zusätzlich werden die Muskeln und der gesamte Bewegungsapparat durch die Ausnutzung des kompletten Bewegungsspielraums flexibler und u. a. durch die stabilen Stände gestärkt, was wiederum Gelenkproblemen entgegenwirkt und auch zur Sturzprophylaxe beiträgt. Training auf weichen Matten unterstützt diesen Effekt, vergleichbar dem Stand auf einem Balancekissen in der Physiotherapie.
 
Der ständige Spannungswechsel fördert auch die Koordination. Sie wird zudem erheblich verbessert durch die zahlreichen kreuzenden und voneinander unabhängigen Bewegungen, z. B. bei Abwehrtechniken oder bei Wendungen. Das fordert und trainiert die Gehirnzellen, ähnlich wie beim Life Kinetik Ansatz. Bei neuen Bewegungsmustern und somit neuen Reizen bildet das Gehirn neue Synapsen, was letztlich zu verbesserter Konzentration und Stressresistenz beiträgt.
 
Beim Kumite kommt es darauf an, im richtigen Moment in geeigneter Weise zu reagieren, auszuweichen und sich in eine für den Konter geeignete Position zu bringen. Karate fördert also ganz besonders auch die Reaktions- und Handlungsfähigkeit und somit u. a. die Sturzprophylaxe.
 
Wir bedanken uns ganz herzlich beim Verein SÜW und bei der VG Herxheim für die Möglichkeit der Messeteilnahme und bei den vielen Besuchern für das große Interesse an Karate.


 

KW 13/2018


SV-Training exklusiv für Frauen

Neben dem traditionellen Karatetraining bieten wir auch Selbstverteidigungstraining (SV) exklusiv für Frauen an. Ein abwechslungsreiches Programm behandelt die zahlreichen Facetten der SV wie Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.

Das Training erfolgt kontinuierlich 1x im Monat exklusiv für Frauen. Es besteht auch die Möglichkeit, jeden Monat an einem zusätzlichen Termin am SV-Training der gemischten Erwachsenen Karate-Trainingsgruppe teilzunehmen. Das erste Schnuppertraining im Frauen SV-Training ist kostenlos.

Interessierte können jederzeit gern bei uns im Training vorbeischauen und am Erwachsenentraining sowie Frauen SV-Training auch direkt teilnehmen. Viel Spaß, Bewegung und Fortschritte in der SV sind garantiert. Der nächste Termin ist am 9. April. Wir freuen uns auf Euer Kommen.



KW 9/2018


Karate-Lehrgang in Schifferstadt

Am Samstag, den 24.2.2018 haben wir am Breitensportlehrgang des Rheinland-Pfälzischen Karateverbands in Schifferstadt teilgenommen. Hanshi Fritz Nöpel, 10. Dan, und Shihan Michael Hoffmann, 7. Dan, trainierten im Wechsel die Oberstufe/Danträger und die Unter-/Mittelstufe.

Fritz legte bei diesem Lehrgang den Schwerpunkt auf Greiftechniken. Im Karate wird nicht nur geschlagen, gestoßen und getreten. Auch die Greiftechniken spielen eine große Rolle. Tui-Te Waza bezeichnet Griffe u. a. zum Körper, in die Gelenke, die Genitalien, die Haare und zum Hals. Sie werden z. B. angewandt, um den Gegner zu werfen, den Kopf nach unten zu führen oder zu drehen und ihn als Gegenbewegung zu einem Schlag an sich heranzuziehen. Zukame Waza hingegen bedeutet das Greifen in die Kleidung. Beide Griffarten und Möglichkeiten zum Befreien, Lösen und Kontern haben wir intensiv geübt.

Michael trainierte mit uns Kihon Ido in 4 Richtungen (Shihon Ido) und in 8 Richtungen (Happo Ido) sowie Gohon-Kumite, eine Folge von 5 Partnerübungen, bei denen der Verteidiger aus Moto Dachi in Nekoashi Dachi (Katzenstand) zurückweicht und aus der Spannung dieses Standes heraus kontert. Auf die fließenden Bewegungen und wechselnden Spannungszustände legte Michael besonders großen Wert.

Schließlich endete der abwechslungsreiche Lehrgangstag bei einem sehr gut besuchten Mondo (dt. Gespräch zwischen Schüler und Meister), bei dem Fritz sehr anschaulich und kurzweilig u. a. auf die japanische Kultur und die 12 chinesischen Tierkreiszeichen einging.



KW 5/2018


Nicht-mit-mir!

Während der Sperrung der Sporthalle wegen Abiturprüfung waren wir auch dieses Jahr wieder im Haus der Begegnung.

Mit unseren Karate-Kids hat sich Markus an 3 Terminen intensiv mit den Themen Gewaltprävention und Selbstbehauptung auseinandergesetzt. Sie stellen die Phasen grün und orange des Ampelprinzips im Kursprogramm „Nicht-mit-mir!“ dar. Die Phase rot entspricht der Selbstverteidigung, die wir hauptsächlich im Dojo trainieren. Zur Gewaltprävention übten wir im Situationstraining u. a. das frühzeitige Erkennen von Gefahren und die Sensibilisierung des Bauchgefühls, Täterbeobachtung, Notruf und gegenseitige Hilfe, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Individuelle Notinseln und Codewörter wurden als Hausaufgabe mit Hilfe des ausgeteilten „Nicht-mit-mir!“ Begleithefts besprochen, das die 3 Phasen mit zahlreichen Beispielen, Aufgaben und Zusatzinformationen kindgerecht darstellt. Zur Stärkung der Selbstbehauptung durften alle Kids ihre Stärken laut und deutlich nennen. Mädchen und Jungs lieferten sich ein Battle mit plakativen Aussagen, worauf sie stolz sind. Der gestufte Einsatz der Stimme sowie selbstbewusste Mimik und Gestik waren darüber hinaus auch Thema weiterer Übungen und Situationstrainings. Auch bei der Diskussion über Verhaltensoptionen in mehreren mit dem Beamer gezeigten Videoclips waren die Kids mit Begeisterung dabei. Wir sind davon überzeugt, dass jedes Kind ein paar Aha-Momente hatte oder Verhaltensoptionen und einen Eindruck vom eigenen Auftreten aus dem Kurs mitgenommen hat, die hoffentlich dazu beitragen potentiell gefährlichen Situationen ausweichen zu können.

Unsere Karate-Jugend und Erwachsenen trafen sich im Januar an 2 Terminen im Haus der Begegnung zu Yoga mit Christine. Beim Sonnengruß und zahlreichen Asanas hatten wir jede Menge Spaß.

Wir danken der Gemeinde ganz herzlich für die Bereitstellung der tollen Räumlichkeiten.